Schwanenallee, Potsdam

Schwanenallee, Potsdam Schwanenallee, Potsdam Schwanenallee, Potsdam Schwanenallee, Potsdam Schwanenallee, Potsdam Schwanenallee, Potsdam
Schwanenallee, Potsdam

Potsdam, Berliner Vorstadt, unmittelbar hinter der Glienicker Brücke verläuft entlang der Havel die Pappelallee, ehemals der Weg des Kaisers zum Schloss Cecilienhof. In direkter Nachbarschaft des Hauses die ehemalige kaiserliche Bootsanlegestelle mit den Matrosenhäusern in nordischem Blockhausstil.
Es galt, aus einem hässlichen Entlein einen Schwan erstehen zu lassen. Nach behutsamer Befreiung von den Umbauten - fünf Parteien hatten sich die Villa aufgeteilt- wurden im Hochparterre See- und Gartenseite durch neue Doppelflügeltüren über das zentrale Treppenhaus großzügig miteinander verbunden. Im Dach entstand unter den Bogenbindern ein lichtdurchflutetes zeltartiges Atelier. Die Wohnung im Erdgeschoss ergänzten wir durch einen würfelförmigen Anbau mit fast sechs Metern Raumhöhe. Vor der über die gesamte Höhe und Breite reichenden Fensterfront zum Garten wird dieser Raum von einer Galerie unterteilt.